Zusammenfassung

Talus-Hals-Frakturen sind sehr schwere Verletzungen. Sie treten nach einer Krafteinwirkung auf, die den Fuß gegen den Knöchel hochdrückt. Das Sprunggelenk und der Fuß werden geschwollen, schmerzhaft und möglicherweise verformt sein. Die Art des Bruches muss, typischerweise  mittels Röntgenuntersuchung und eines CT-Scans, untersucht werden. Die meisten Talus-Hals-Frakturen sind disloziert und erfordern eine Operation, um die Knochen wieder in ihre ursprüngliche Position zu verschieben. Die Genesung erfordert einen längeren (6-12 Wochen) Zeitraum ohne Belastung des Fusses. Komplikationen der Verletzungen sind leider weit verbreitet und können eine Sprunggelenksarthrose durch den Verlust der Blutversorgung des Talus, subtalare Arthrose (Arthrose des unteren Sprunggelenkens) und / oder Fehlstellung des Fußes umfassen.

Klinische Präsentation

Talus-Hals-Frakturen treten auf, wenn eine erhebliche Kraft auf die Sohle des Fußes einwirkt, den Fuß nach oben zwingt(Dorsalflexion) und damit den Talushals gegen die Vorderseite des Sprunggelenkes drückt. Talus-Hals-Frakturen treten in der Regel bei hochenergetischen Verletzungen wie einem Autounfall auf, wo der Fuß in den Fussboden gedrückt wird, oder dem Fall aus einer grossen Höhe. Wenn der Fuß nach oben gedrückt wird, wird der Talushals an die Vorderseite des Sprunggelenks gedrückt, wodurch der Bruch entsteht. Historisch gesehen, wurde diese Verletzung “Astralgus Flieger” genannt (Astralgus ist ein Wort für Talus), weil, wenn die Piloten im Ersten Weltkrieg mit ihren Flugzeugen abstürzten, wurden ihre Füsse in den Fussboden gedrückt, die zu einem Talushalsbruch führten. In einigen Fällen kann die Kraft groß genug sein, um den Taluskörper (den hinteren Teil des Talus nach der Fraktur) aus dem Sprunggelenk nach hinten (hinter das Sprunggelenk) zu schieben. Es ist auch möglich, dass der Knochen, zum Zeitpunkt der Schädigung, tatsächlich durch die Haut bricht, wodurch eine offene Fraktur entsteht. Zu den Symptomen eines Talushals Bruchs gehören ausgeprägte Schmerzen, Schwellung, und die Unfähigkeit, ein signifikantes Gewicht zu tragen.

Ärztliche Untersuchung

Die Patienten werden Schwellungen, lokalisierte Beschwerden um das Sprunggelenk haben, und können oder auch nicht eine Nervenverletzung haben. Der Fuß kann in einer gewinkelten oder verdrehten Weise deformiert erscheinen.

Imaging Studies

Eine Talus-Hals-Fraktur kann mittels einer Röntgenuntersuchung diagnostiziert werden. Die Fraktur identifiziert sich durch den Verlauf durch die Talushals Region. Gelegentlich ist die Fraktur nicht disloziert und kann schwer mittels normalem Röntgen diagnostiziert werden. Um das Frakturmuster leichter zu verstehen und insbesondere, wenn eine Operation eine Möglichkeit ist, wird ein CT bezogen werden.

Behandlung Nicht-operative Behandlung

Es ist sehr selten, dass eine Talus-Hals-Fraktur wirklich nicht disloziert ist. Allerdings, wenn es, wie auf dem CT nachgewiesen ist, kann die Fraktur nicht-chirurgisch mit einer Entlastung und Immobilisierung für 8-16 Wochen behandelt werden, bis die Heilung der Fraktur dokumentiert wurde.

Operative Behandlung

Die Behandlung einer dislozierten Talus-Hals-Fraktur ist operativ (Talushals ORIF), es sei denn es besteht eine Kontraindikation zur Operation. Das Ziel der Operation ist, den Talus in seine ursprüngliche Position zurückzubewegen. Obwohl dieses Verfahren eine Herausforderung darstellt, ist es sehr wichtig, eine anatomische Reduktion zu erzielen, um eine Fehlstellung des Fußes zu vermeiden. Um die Chance zu optimieren, die gebrochenen Knochen zurückzustellen, wo sie ursprünglich hingehören, erfordert zwei Einschnitte -einen auf der Innenseite und einen auf der Außenseite des Knöchels. Die Knochen werden dann durch Schrauben und eventuell eine Platte stabilisiert.

Mögliche Komplikationen -Spezifische zum Hals ORIF Talar

Es gibt eine Vielzahl von möglichen Komplikationen, die nach einer Operation auftreten können, welche einen Talushals Bruch reparieren versucht. Die meisten dieser Komplikationen treten aufgrund der ursprünglichen Verletzung auf und nicht wegen der Chirurgie. Dazu gehören:

Avaskuläre Nekrose (Osteonekrose) des Taluskörpers

Die Art der Verletzungen verursacht oft einen Verlust der Blutzufuhr zu den hinteren Teil des Talus -der Teil, der den unteren Teil des Sprunggelenks, genannt Taluskörper, bildet. Dies kann dazu führen, dass dieser Knochen zusammenbricht ein einer Arthrose des Sprunggelenks resultiert.

Subtalare Arthrose

Die Verletzung kann auch zu Arthrose im Gelenk unter dem Taluskörper (das Subtalargelenk) führen.

Fehlstellung des Fußes

Die Position des Talushals bestimmt, wie der Rest des Fußes ausgerichtet ist. Wenn der Knochen nicht in seine ursprüngliche Position reponiert werden kann, aufgrund von Knochenverlust oder technischen Herausforderungen, dann kann der Fuß fehlpositioniert sein(z.B. nach innen gekrümmt).

Allgemeine mögliche Komplikationen

Es gibt die übliche Vielzahl von möglichen Komplikationen, die nach der Operation, um eine Talus-Hals-Fraktur zu beheben auftreten können. Das sind:

Infektion

Wundheilungsstörungen

Tiefe Venenthrombose (TVT)

Lungenembolie (LE)

 

Close Menu
Bitnami